Die Senioren-
Wohn­gemein­schaft in Leipzig-Engelsdorf

Die Alternative zum Pflegeheim.

Sie sind im Alltag auf permanente Hilfe angewiesen und können nicht mehr alleine Zuhause leben? Gleichzeitig schreckt Sie der Gedanke an ein Pflegeheim ab? Oder Sie wollen einfach nicht mehr alleine wohnen? Dann ziehen Sie doch in eine Senioren-WG. Sie bietet eine schöne Alternative zum Pflegeheim.

Das bringt viele Vorteile mit sich:

  • Sie haben Ihre privaten Räume und können sich jederzeit zurückziehen
  • Die große Wohnküche und erholsame Garten lädt zu geselligen Abenden ein
  • Rund um die Uhr sind geschulte Pflegekräfte da, um Sie zu unterstützen
  • Sie können jederzeit an den Zahlreichen Aktivitäten der Wohngemeinschaft teilnehmen

Einsamkeit überwinden – selbstbestimmt leben

Eine Seniorenwohngemeinschaft bietet viele Vorteile für Menschen im Alter:

Gemeinsamkeit

Niemand lebt im Alter gern alleine. Auch wir nicht. Deshalb haben wir uns für eine Wohngemeinschaft entschieden. Das bietet die Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens in einer Gemeinschaft

Stärke

Im Alter noch einmal Umziehen ist nicht leicht. Mit Menschen zusammenziehen, die in einer ähnlichen Situation leben, hat uns viel Stärke verliehen.

Pflege

Es ist gut, jemanden zu haben, der uns bei der täglichen Pflege hilft und darauf achtet, dass jeder Bewohner medizinisch gut versorgt ist. Und das rund um die Uhr.

Selbstständigkeit

In einer Gemeinschaft leben bedeutet nicht, dass alles aus der Hand genommen wird. Ich bestimme immer noch über mein Leben und bekomme die Hilfe, die ich möchte.

Mobilität

Selbst wenn mein Körper nicht mehr so leistungsfähig ist wie früher, bekomme ich in der Seniorenwohngemeinschaft genügend Hilfe, um mich frei zu bewegen.

Demenz

In der Wohngemeinschaft für Demenz-erkrankte Menschen bin ich unter Leuten, die das gleiche Schicksal teilen und ich weiß, dass ich gut versorgt bin.

Wie wir uns von anderen Konzepten unterscheiden

Der Unterschied zum Pflegeheim liegt in der Aufgabenverteilung zwischen Bewohnern, Angehörigen, Pflegedienst und weitern Interessentsgruppen.

Bewohner

Die Menschen der Senioren-WG stehen im Mittelpunkt. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat das Recht, ihr bzw. sein Leben im Rahmen der eigenen Möglichkeiten selbstbestimmt zu gestalten.

Auftraggeber­gesellschaft

Die Bewohner oder deren Angehörige bzw. Vertreter bilden gemeinsam die Auftraggebergesellschaft (AG). Sie ist das wichtigste Organ der Wohngemeinschaft. Die Mitglieder der AG treffen gemeinschaftliche Entscheidungen, die das Zusammenleben in der WG regeln.

Pflegedienst

Der Pflegedienst sorgt für die Grund- und Behandlungspflege jedes einzelnen Bewohners. Darüber hinaus ist der Pflegedienst beauftragt, einige gemeinschaftliche Aufgaben der WG zu übernehmen und gewährleistet eine Rund-um-die-Uhr Betreuung der Menschen in der WG.

Weitere Mitwirkende

Die Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen bedarf grundsätzlich eine Vielzahl an Akteuren. Daher werden andere Berufsgruppen in das WG-Leben einbezogen. Ärzte, Therapeuten, Seelsorger usw. beteiligen sich nach Bedarf an der Versorgung der Menschen in der WG.

Versorgungsformen im Überblick

Für die Versorgung von Menschen, die bei der Bewältigung des Alltags dauerhaft auf Hilfe angewiesen sind, gibt es viele Möglichkeiten, Hilfe zu bekommen. Welche Wohnform am besten zu einem passt, ist eine individuelle Entscheidung. Einige wesentliche Wohnformen wollen wir hier kurz nennen.

Private Pflege zuhause

Die häufigste Form der Betreuung ist die Pflege zuhause durch Angehörige oder Freunde. Bei einem entsprechenden Pflegegrad besteht ein Anspruch auf Geldleistung durch die Pflegekasse. Der Vorteil dieser Versorgungsform liegt darin, dass der hilfebedürftige Mensch in seiner vertrauten Umgebung leben kann und von bekannten Menschen betreut wird. Allerdings stellt die Pflege durch Angehörige diese nicht selten vor großen Herausforderungen. Beruflich müssen sie kürzertreten und sind nicht selten bei fortschreitender Pflegebedürftigkeit überlastet. Außerdem können Angehörige selten rund um die Uhr Anwesend sein, was eine Betreuung von Demenzkranken beinahe unmöglich macht.

Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst

Für Menschen, die im täglichen Leben Hilfe bei der grundlegenden Versorgung benötigen und deren Angehörige oder Bekannte nicht in der Lage sind regelmäßig zur Seite zu stehen, bietet sich der Service durch einen Ambulanten Pflegedienst an. Je nach Bedarf wird mit dem Pflegedienst vereinbart, welche Aufgaben zu welchen Zeiten übernommen werden. Die Pflegekassen übernehmen die Kosten bis zu einem bestimmten Betrag. Der Pflegebedürftige kann somit in seiner eigenen Wohnung leben und die Angehörigen werden entlastet. Allerdings ist der Pflegedienst nicht rund um die Uhr anwesend, so dass eine rund um die Uhr Betreuung nicht gewährleistet werden kann.

Ein Platz im Pflegeheim

Die Stationäre Versorgung bietet eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und eine allumfassende Versorgung. Die Bewohner eines Heimes werden mit allen wichtigen dingen des Lebens versorgt und müssen sich um Dinge wie Essen und Reinigung der Wohnung keine Gedanken machen. Viele haben Angst, dadurch die Selbstbestimmung zu verlieren. Das Heim bietet aber Menschen, die schwerst Pflegebedürftig sind und denen es vom geistigen Zustand her nicht möglich ist, in einer anderen Wohnform zu leben, eine sichere Bleibe.

Eine Wohngemeinschaft im Alter

Die Wohngemeinschaft bietet Menschen, die dauerhaft auf Hilfe angewiesen sind und nicht mehr alleine leben können oder wollen, eine sehr gute Alternative zum Pflegeheim. Die Bewohner können selbst regeln, welche aufgaben Sie übernehmen wollen und geben alles andere an Pflegekräfte ab. Das gewährleistet ein selbstbestimmtes Leben mit der Sicherheit einer 24h Betreuung. Wie bei jeder Wohngemeinschaft muss auch auf die Belange der anderen Bewohner Rücksicht genommen werden und die Entscheidungen der Mehrheit akzeptiert werden, selbst wenn sie einem persönlich missfallen.

Unsere Wohngemeinschaften

Insgesamt verteilen sich 43 Mitbewohner auf vier Wohngemeinschaften. Der gemeinsame Garten bringt uns oft alle zusammen.

Private Räume zum zurückziehen

Jeder von uns hat seine eigenen vier Wände, in die er sich zurückziehen kann. Die Räume können nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen eingerichtet werden. Ein Telefon- und Fernsehanschluss ist in allen Zimmern vorhanden. Zu den privaten Räumen gehört auch eine eigenes Badezimmer.

Eine große Wohnküche für gesellige Zeiten

Unsere sehr geräumige Wohnküche mit gemütlicher Sitzecke ist das Herzstück unserer WG. Hier spielt sich zum größten Teil das gemeinsame tägliche Leben ab. Egal ob wir zusammen Essen, ein Brettspiel spielen oder einfach zusammen einen schönen Film anschauen, der Gemeinschaftsraum bringt uns jeden Tag zusammen.

Der Garten als kleine Oase der Ruhe

Der Garten bietet viel Platz zum Verweilen. Liebevoll angelegte Beete, ein kleiner Teich mit Bachlauf und ein großzügiger Pavillion vermitteln oft das Gefühl, im Urlaub zu sein. Wir feiern auch gerne das ein oder andere Fest gemeinsam im freien.

Unsere WG als Teil von Leipzig-Engelsdorf

Unsere WG liegt in einer ruhigen Einfamilienhaussiedlung und bietet eine gute Anbindung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und viele Einkaufsmöglichkeiten. Viele Haus- und Fachärzte kommen gerne zu einem Hausbesuch vorbei. Das erspart uns oft viel Zeit und Wege.

Ein Mitbewohner werden

1. Informieren

Informieren Sie sich ausführlich

Wenden Sie sich für weitere Fragen an den Pflege- und Betreuungsdienst Müller

Rufen Sie uns an

In einem ersten Gespräch am Telefon können wir Ihre Fragen beantworten und einen Termin vereinbaren.

Schauen Sie sich alles an

Sie können gerne vorbei kommen und sich ein Bild von uns machen. Dabei können wir Ihre Fragen persönlich beantworten.

2. Anmelden

Füllen Sie die Anmeldung aus

Sie können über den Pflege- und Betreuungsdienst Müller eine unverbindliche Anmeldung abgeben.

Bestätigung abwarten

Sobald ein Zimmer frei ist, geben wir Ihnen gerne Bescheid.

Verträge abschließen

Der Pflegedienst übernimmt die Formalitäten, die für den Einzug und die weitere Betreuung notwendig sind.

3. Einziehen

Richten Sie Ihr Zimmer ein

Sie können Ihr Zimmer individuell einrichten und gestalten, ganz nach Ihren Geschmack.

Werden Sie Teil unserer Gruppe

Wir freuen uns wenn Sie sich am Gemeinschaftsleben beteiligen.

Gönnen Sie sich etwas Ruhe

Sie können sich auch gerne zurückziehen, wenn es Ihnen einmal zu viel wird.

4. Mitgestalten

Gestalten Sie Ihren Tagesablauf

Was wir kochen, oder wohin der nächste Gruppenausflug geht können Sie gerne mitbestimmen.

Gestalten Sie Ihr Umfeld

Ihre Ideen zur Gestaltung der Gemeinschaftsräume oder des Gartens spielen bei uns eine wichtige Rolle.

Gestalten Sie das WG-Leben

Sie können gerne Aufgaben für die Gemeinschaft übernehmen oder mitbestimmen, was wir andere für uns machen lassen.

Schreiben Sie uns:

Datenschutz

3 + 5 =